Geschmeckte Freiheit

VON IN Die Geschichte, Jesus, Wahrheit der Worte Jesu', Wunder Bisher keine Kommentare

Geschmeckte Freiheit

Letztens war ich im Gespräch mit Gott und spürte seine Präsenz wie selten zuvor. Es war Nachts, da saß ich auf meiner Couch und ließ Lobpreis laufen. Innerlich sang ich mit und blieb mit meinen Gedanken die ganze Zeit bei Gott und Jesus und dem heiligen Geist. Dann, plötzlich, spürte ich eine Kraft, die mich wieder mit Freude, Frieden und tiefer Dankbarkeit erfüllte, so wie bei meinem Pfingsterlebnis. Dieses Mal jedoch fühlte ich jedoch zusätzlich, wie ich frei wurde von allem Belanglosen und aller Schuld, was mich plagte. Ohne Zwänge – völlig “rein”. Ich fühlte mich zum ersten Mal akzeptiert, so dass ich “ich selbst” sein durfte. Ich kam mir nackt vor, aber ich schämte mich dessen nicht, sondern es war einfach schön und ein herrliches Gefühl, welches mich wissen lässt dass ich unendlich geliebt werde, einfach so wie ich bin.

Ich glaube, dass Jesu Worte

Wenn euch nun der Sohn frei machen wird, so seid ihr wirklich frei. (Joh 8,36)

an diesem Abend / in dieser Nacht an mir erfüllt wurde. Ich wünsche jedem von euch, dass ihr das mal erleben dürft. Zu diesem Zeitpunkt dachte ich zunächst nicht an diese Worte Jesu, aber ich vertraute (und vertraue immer noch) auf Jahwe und glaube ebenfalls an die Worte Paulus’ aus dem Römerbrief

Wir wissen aber, dass denen, die Gott lieben, alle Dinge zum Besten dienen, denen, die nach dem Vorsatz berufen sind. (Röm 8,28)

Niemand kann mir solch ein Gefühl geben oder hervorrufen, es sei denn es kommt von Gott. Es ist für mich ein Wunder. Und ich gebe davon Zeugnis durch diesen Beitrag.

Danksagung und Ermutigung

Ich danke Gott hiermit wieder mal und möchte dich ermutigen, dich ihm zuzuwenden und ihn und sein Wort ebenfalls zu lieben. Es passieren so herrliche Sachen seitdem ich diesen Weg eingeschlagen habe, auch wenn es ab und zu “holprig” ist, aber es lohnt sich auf jeden Fall!

Danke Herr und Gott, dass du dich meiner angenommen hast und mich durch so viel Schwierigkeiten mit deiner Liebe hindurch getragen hast. Danke Herr, dass ich eine persönliche Beziehung zu dir haben kann und dass du meine Schuld getilgt und mich frei gemacht hast. Lass auch andere an deiner Liebe teilhaben, bzw. mache ihnen bewusst, dass du die Leser dieses Blogs ebenfalls liebst.

Also was hältst Du davon?

  •