Nicht herrschen, sondern dienen

VON IN Allgemein, Jesus, Wahrheit der Worte Jesu' Bisher keine Kommentare

In der Bibel gibt es einen Abschnitt, der “Nicht herrschen, sondern dienen” lautet. Ich werde dieses Kapitel der Bibel zunächst zitieren (aus der “Gute Nachricht Bibel”) und dann darauf eingehen.

Damals ging die Mutter der beiden Söhne von Zebedäus zusammen mit ihren Söhnen zu Jesus hin und warf sich vor ihm nieder, weil sie ihn um etwas bitten wollte.»Was möchtest du denn?«, fragte Jesus. Sie sagte: »Ordne doch an, dass meine beiden Söhne rechts und links neben dir sitzen, wenn du deine Herrschaft angetreten hast!«Jesus sagte zu den beiden Söhnen: »Ihr wisst nicht, was ihr da verlangt. Könnt ihr den Kelch trinken, den ich trinken werde?«
»Das können wir!«, antworteten sie.Jesus erwiderte: »Ihr werdet tatsächlich den gleichen Kelch trinken wie ich, aber ich kann nicht darüber verfügen, wer rechts und links neben mir sitzen wird. Auf diesen Plätzen werden die sitzen, die mein Vater dafür bestimmt hat.«Die anderen zehn Jünger hatten das Gespräch mit angehört und ärgerten sich über die beiden Brüder.Darum rief Jesus alle zwölf zu sich her und sagte: »Ihr wisst: Die Herrscher der Völker, die Großen in der Welt, unterdrücken ihre Leute und lassen sie ihre Macht spüren. Bei euch muss es anders sein! Wer unter euch groß sein will, soll euer Diener sein, und wer an erster Stelle stehen will, soll euch Sklavendienste leisten. Auch der Menschensohn ist nicht gekommen, um sich bedienen zu lassen, sondern um zu dienen und sein Leben als Lösegeld für alle Menschen hinzugeben.« (Mt 20, 20-28)

Dieses Bibelzitat wurde für mich zu einem Schlüsselereignis in einer Freundschaft. Die Frau eines Freundes hatte etwas gegen mich und ich überlegte, wie ich diesen Missstand aus der Welt schaffen könnte. Ich war bei meinem Freund und griff zur Bibel. Als ich die Bibel wahllos aufschlug und über das Thema nachdachte, zeigte sich mir die obige Bibelstelle. Daraufhin entschied ich mich, meinem Freund und seiner Frau bei der Hausarbeit zur Hand zu gehen. Nachdem die Arbeit erledigt war, lobte mich mein Freund bei seiner Frau und diese wurde ein wenig besänftigt und war nun nicht mehr so verärgert über mich. Ich benutzte also den Spruch “Nicht herrschen, sondern dienen” in dieser Angelegenheit und so entschied ich mich, noch mehr zu tun. Seither gehe ich den beiden häufiger zur Hand, wenn es etwas im Haushalt zu erledigen gibt. Die Beziehung zwischen uns dreien ist seitdem viel entspannter und sie akzeptiert und toleriert mich nun eher als vorher.

Danke Gott-Vater und Jesus für diese Einsicht, die ich durch euch erhalten habe. Danke heiliger Geist, dass ich damals genau die richtige Bibelstelle getroffen habe.

Also was hältst Du davon?

  •